Studium

Die ausgewählte Gruppe von Studierenden nimmt in den ersten beiden Jahren am Freiburger Programm „Waldwirtschaft und Umwelt“ teil, besucht dann im dritten Studienjahr die kanadische Partnerhochschule und absolviert nach ihrer Rückkehr in Freiburg das letzte Jahr mit den Inhalten des dritten Studienjahres des bereits bestehenden Bachelorstudiengangs. Für den Auslandaufenthalt werden spezielle Vorbereitungskurse angeboten.

Das Studienprogramm ermöglicht durch den einjährigen Auslandsaufenthalt für die ausgewählte Gruppe eine Erweiterung und Vertiefung des Studiums. Neben dem Modul „Berufsfeldorientierte Kompetenzen“, das eine fachbezogene Sprachausbildung in Englisch vermittelt, besuchen die Studierenden vor ihrem Auslandsaufenthalt gemäß ihrem Kenntnisstand Englischkurse am Sprachlehrinstitut der Universität Freiburg. Dort werden auch Vorbereitungskurse für die Englisch-Tests angeboten, die an einigen kanadischen Universitäten Voraussetzung für die Zulassung sind. Die Unterrichtssprache in Freiburg ist Deutsch, ergänzt durch ein Lehrmodul in Englisch: „Forestry in Canada and Germany – a comparison“.

An den Partneruniversitäten in Kanada wird auf Englisch unterrichtet. Die in Kanada erfolgreich absolvierten Kurse werden an der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen in Freiburg anerkannt. Es sollen während des Auslandsstudiums 60 ECTS erworben werden. Anfallende Studiengebühren werden vom DAAD übernommen. Die in Kanada absolvierte Studienleistung kann in Freiburg als Studienjahr für ein Masterprogramm angerechnet werden, so dass bereits nach einem weiteren Jahr ein Master-Abschluss erworben werden kann.

Präsentation Bachelor Plus Kurs

 

Dieses Projekt wird gefördert vom DAAD und finanziert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)
Projektdauer: 01.04.2010 - 31.05.2015.